KFW-Investitionszuschuss (455)


für Einzelmaßnahmen zum Einbruchschutz
und weitere Förderprogramme für Sicherheitstechnik.

Fördermittel im Jahr 2022, Zuschuss bis zu 1.600 Euro.                                                               

Seit 19.09.17 gelten beim Einbruchschutz gestaffelte Zuschüsse. Die ersten 1.000 EUR der förderfähigen Investitionskosten werden nun mit 20 % (vorher 10 %) bezuschusst. Für alle zusätzlichen förderfähigen Kosten, die über 1.000 EUR hinausgehen, wird weiterhin ein Zuschuss von 10 % gewährt.

Wer wird gefördert?

Gefördert werden nachfolgende natürliche Personen:

  • Eigentümerinnen und Eigentümer von selbst genutzten oder vermieteten Ein- und Zweifamilienhäusern mit maximal 2 Wohneinheiten, sowie von Eigentumswohnungen in Wohnungseigentümergemeinschaften.
  • Mieterinnen und Mietern 

Unter anderem wird der Einbau von Nachrüstsystemen für den Haus- und Wohnungseingang gefördert. Diese Schlösser (z.B. Querriegelschlösser mit/ohne Sperrbügel, Türzusatzschlösser, Kastenriegelschlösser) / Bandseitensicherungen müssen der DIN 18104 Teil 1 oder 2 zum Einbruchschutz entsprechen. 

Unsere Produkte übertreffen die geforderten Normen der Kreditanstalt für Wiederaufbau.

Wir beraten Sie, für Ihr sicheres und gefördertes Eigenheim.